Session 2019/2020

 


Aschermittwoch 2020

Wieder ist eine Session zu Ende und wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Helfern, die mit ihrer engagierten Arbeit zum Gelingen unserer Veranstaltungen und Termine beigetragen haben!

Jetzt heißt es für uns erst einmal Abschied nehmen von unserem Maskottchen „Carolus Piep“ und wohl verdiente Erholung für uns alle, damit wir die nächste Session mit frischen Kräften in Angriff nehmen können.

Henry Pohlmann und Edeltraud Darpe

Präsident /Vizepräsidentin

kg „witte müse“ münster e. v. von 1958

 


Rosenmontag 2020

Regen, Wind und Kälte – so was hält doch einen echten Jecken nicht davon ab, zum Rosenmontagszug zu gehen. Wir fuhren dieses Jahr mit umweltfreundlichen, CO²-neutralen Leezen-Taxis mit. Das war mal etwas ganz anderes und sorgte für ausgelassene Stimmung bei Fahrgästen und Fahrern.

mehr Bilder in der Mediathek

 

 


Weiberfastnacht und Schlüsselübergabe bei der Regierungspräsidentin 2020

Prinz Thorsten II. übernimmt für 3 tolle Tage die Macht über die Bezirksregierung.

mehr Bilder in der Mediathek

Die „Witten Müse“ als karnevalistische Hausmacht mussten sich aber erst von seinen Qualitäten auf dem Tanzboden überzeugen. Rumba, Jive, Walzer und Discofox, und das mit unterschiedlichen Frauen. Kein Problem für Prinz Thorsten. Souverän löste er die Aufgabe und eroberte damit den Schlüssel, der ihm von der Regierungspräsidentin Dorothee Feller übergeben wurde.

 


Seniorenkarneval in der Seniorenresidenz Aaseehof

mehr Bilder in der Mediathek

Karneval – Frohsinn und Narreteien – dafür ist man nie zu alt!

Darum ließen es sich die „Witten Müse“ auch in diesem Jahr nicht nehmen, den Bewohnern der Seniorenresidenz  Aaseehof einen närrischen Nachmittag zu bescheren.

Karl-Heinz Vergers und Dirk Ogriseck von der KG „Narrenzunft vom Zwinger“ luden die Gäste mit ihren Gesang  zum Mitsingen, Schunkeln und Klatschen ein. Die Aasee-Sternchen und die Aasee-Küken der KG „ KG Narrenzunft Aasee“  brachten mit ihren Vorführungen ordentlich Schwung in die Veranstaltung. Das Jugendprinzenpaar kam in Begleitung der ZiBoMo Tanzgarde die „Teenies“ und mischte sich bei seinem  Auftritt unter die Gäste.

Einer durfte natürlich auf so einer Veranstaltung nicht fehlen. Der Prinz!
Prinz Thorsten II.  und seine Abordnung  sorgten für ausgelassene Stimmung im Saal.

 


90 Jahre! – wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Foto: WN Münster hpe

Unser Ehrenpräsident und Gründungsmitglied der „Witten Müse“ Horst Weiss feierte seinen 90. Geburtstag und lud zum Empfang in den „Großen Kiepenkerl“ ein. Ingo Weiss hatte diese Feier organisiert, um den Jubilar im Kreise von Familie, Freunden und geladenen Gästen hochleben zu lassen.

Wir gratulieren auf das herzlichste mit einem dreifachen

Witte Müse Piep! Piep!  –  Witte Müse Piep! Piep!  –  Witte Müse Piep! Piep!

 


„Witte Müse“ Gala Show 2020

mehr Bilder in der Mediathek

 

 

Witte Müse

Piep! Piep!

In den neu gestalteten Räumlichkeiten des ehemaligen „Haus Münsterland“ feierten Mitglieder, geladene Gäste und Karnevalsfreunde, sowie die Handorfer Turmuhlen ausgelassen die diesjährige Gala Show. 


Eröffnet wurde die Veranstaltung mit dem schwungvollen Auftritt des diesjährigen Jugend-Prinzenpaares Lara I. Köttendrop (KG Hiltrup) und Jost I. Middendorf (AKG Emmerbachgeister). 
Begleitet wurden sie dabei  von der Tanzgruppe der KG „Narrenzunft Aasee Münster“, den Aasee-Sternchen. 

Nach ihnen stürmten die Hellbach Nixen der KG Klein Köln die Bühne. Unser Narrensekretär Bernt Zenker ist der Opa einer ihrer Tänzerinnen und war sichtlich stolz.
 

Im Anschluss wollte Batman- Widersacher der „Joker“ den Karnevalsschlüssel rauben, was jedoch durch die XXL-fen vom ZiBoMo Wolbeck vereitelt wurde. Mit einer tollen Kulisse und grandiosen Effekten faszinierten sie das ganze Publikum.

Nach einer kleinen Tanzpause lehrte uns unser Ehrensenator Karl-Heinz Vergers, der Präsident der Narrenzunft vom Zwinger die Frauen verstehen. 

Anschließend faszinierte das erfolgreiche  Männerballett der KG Narrenzunft Aasee Münster  die „Wellenbrecher“  das Publikum mit einer tollen Show.

Das NZA Tanzpaar glänzte  mit seinem  Gardetanz und die Nixen der NZA ließen in ihren farbenfrohen Kostümen die Jeannie aus der Flasche.

 

Viele Kilometer hat das Tanzkorps Rot-Weiß mit Maskottchen „I-aah“ auf sich genommen, um uns mit ihrer akrobatischen Show auf höchstem Niveau zu begeistern. Ihre atemberaubende Darbietung brachte die Bühne zum Beben. Das Maskottchen hatte es Horst Weiss sichtlich angetan.

 

 

 

 

Ein Highlight des Abends war die Ehrung unseres Präsidenten Henry Pohlmann für 45 Jahre Engagement für den Verein. Dafür wurde er mit dem goldenen Witte Müse Stern für besondere Leistungen ausgezeichnet. „Das ist wie der Oscar der „Witten Müse“ bedankte er sich mit Tränen in den Augen. Eine weitere Ehrung ging an Norbert Borgheyink für 25 Jahre Mitgliedschaft bei den „Witten Müsen“

 


Gelungener  Abschluss dieses Abends  war der Auftritt von Sängerin Kerstin Nacke, die unseren Verein nun schon seit einiger Zeit begleitet. Mit einigen Songs aus ihrem Repertoire ließen wir diesen schönen Abend ausklingen. Für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgte diesmal Christian Kuhrmann vom Danceforce DJ-Team.

Zum Schluss wollen wir nicht vergessen, all denen recht herzlich zu danken, die mit ihrer Arbeit dafür gesorgt haben, dass wir dieses schöne Fest feiern konnten. 

 

 

 


 

„Witte Müse“ Kostümfest 2020

mehr Bilder in der Mediathek


Mit bester Laune und vielen originellen Verkleidungen feierten die „Witten Müse“ ihr diesjähriges Kostümfest. Für musikalische Unterhaltung und gute Stimmung sorgte wieder Sascha Plagge mit seinem Musikservice.

 

 

 

 

 

 

Diese Veranstaltung haben wir dann auch gleich zum Anlass genommen, endlich unsere Marionette in Polizei-Uniform, die uns seit ein paar Jahren begleitet, einen Namen zu geben. Sie wurde auf den schönen Namen Charly getauft, in Anlehnung an unseren ehemaligen Zeremonienmeister Karl Mann, der uns allen in guter Erinnerung geblieben ist. Charly hat sein Zuhause bei unserem Präsidenten Henry Pohlmann in seiner Gaststätte „Sentruper Höhe, von wo er genau beobachtet, welche „Witten Müse“ dort so ein und aus gehen.

Jetzt freuen wir uns schon sehr auf unsere Karnevals-Gala, die wir am 01.02.2020 um 20:11 Uhr in „Dat Handorfer Huus“ (früher Haus Münsterland) an der Immelmannstr. 37 in Handorf feiern werden.

 


Herzliche Glückwünsche zu diesem besonderen Anlass!!!

Wir beglückwünschen unser langjähriges Mitglied, Senator und Sohn unseres Ehrenpräsidenten Horst Weiss zu der ehrenvollen Anerkennung seines unermüdlichen Einsatzes und seiner besonderen Leistungen!

Horst Weiss (1.v.l.) Regierungspräsidentin Dorothee Feller (2.v.l.) Ingo Weiss (2.v.r.) Bettina Weiss (1.v.r.) © Bezirksregierung Münster

Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball-Bundes  (DBB) und Sprecher der Konferenz der Spitzenverbände erhielt am 14.01.2020 die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland.

Für seine außergewöhnlichen Verdienste um den organisierten Sport und das Allgemeinwohl in Deutschland wurde ihm von der Regierungspräsidentin Dorothee Feller das  Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht.

Die „Witte Müse“ gratulieren mit einem dreifachen

Witte Müse Piep! Piep!  –  Witte Müse Piep! Piep!  –  Witte Müse Piep! Piep!

 
 

Ingo, so wie wir ihn kennen!!!

 


Tuffelstekk’n 2020 in De Lutte

Tuffelstek’n 2020 in De Lutte

mehr Bilder in der Mediathek

schon zum 24ten Mal fuhren wir zu unseren Freunden, den Tuffelkeerlkes nach De Lutte und nahmen am „Internationalen Tuffelstekk’n“ teil.
Zu unserem großen Schrecken verwandelten sich kurz vor der Übergabe die mitgebrachten Kartoffeln in einen Stein. Zum Glück wurden wir von zwei Meistern der Zauberkunst (Vereinspräsident Henry und Vizepräsidentin Edeltraud) begleitet. Mit vereinten Kräften gelang es den beiden den bösen Fluch zu brechen. So konnte dem Regenten-Trio  am Ende voller Stolz sogar goldene Kartoffeln überreicht werden.
Zum Ende unseres Auftrittes heizte Sängerin Kerstin Nacke, die unseren Verein schon seit mehreren Jahren begleitet, dem Saal noch einmal so richtig ein. Es war ein absolut gelungener Nachmittag und schon jetzt freuen wir uns auf unseren 25. Besuch bei unseren niederländischen Freunden.


 

Traditionelles Lammessen mit Senatorentaufe 2019

mehr Bilder in der Mediathek

Die Aufnahme der neuen Senatoren in den Senat KG „Witte Müse“ war der Anlass, den es am 23.11.2019 in unserem Vereinslokal „Sentruper Höhe“ zu feiern galt.

In diesem Jahr waren unser Narrensekretär und Ex-Tanzoffizier der karnevalistischen Stadtwache Bernt Zenker, sowie  unser Vereinsmitglied Werner Fatum für diese Ehrung vorgesehen. Ehren-Senator wurde NVZ-Päsident Karl-Heinz Vergers, der seit vielen Jahren den Seniorennachmittag der „Witten Müse“ musikalisch unterstützt.

Zu Beginn des Abends erschien Stadtprinz Thorsten II mit seiner Abordnung und beglückwünschte die Senatorenanwärter zu dieser Ehre. 

Im Anschluss gab es den traditionellen Lammbraten mit Speckbohnen und Salzkartoffeln, gefolgt von der Herrencreme, die bei keinem Dinner fehlen darf. So gestärkt konnte die Prüfung beginnen.

Unser Senatspräsident Heinz Becker und sein  Adjutanten Benjamin Osthege hatten sich einiges für den Aufnahmetest ausgedacht, um die Täuflinge auf Herz und Nieren zu prüfen. Bernt Zenker musste ein Orchester zusammenstellen um „Zwischen Rathaus und Lamberti“ anzustimmen. Beim „Lorentanz“ mit Werner Fatum konnte er dann auch sein Tanztalent unter Beweis stellen. (Auf eine Hebefigur wurde verzichtet)

Das war für Werner Fatum mit seinen riesigen Clownsschuhen eine kleine Herausforderung. Des Weiteren sollte Werner Fatum mit Luftballons jonglieren, die er zuvor selbst aufpusten musste und seine Begabung als Witzeerzähler demonstrieren.

Auch die Prüfung für Karl-Heinz Vergers war musikalischer Natur, die ihm als närrischem Musikus aber sehr leicht fiel. Sein Hochgesang auf das Maskottchen des Vereins „Carolus Piep“ kam bei allen sehr gut an.

Im Verlauf des Abends ließ es sich Vereins-Präsident Henry Pohlmann nicht nehmen, Werner Götze zu seinem 60-jährigen Jubiläum als Vereinsmitglied zu gratulieren und sich für seine langjährige Unterstützung des Vereins zu bedanken. Weitere Glückwünsche gingen an Franz Wiesmann für sein 25-jähriges Mitgliedsjubiläum und seinen 80. Geburtstag.

Verschönt wurde der Abend dann noch durch den Auftritt der Tanzgruppe der KG ZiBoMo. 

 


Sessionseröffnung 11.11.2019

mehr Bilder in der Mediathek

Schwester Edeltraut, bitte einmal die Spritze mit den Supervitaminen!

Auf ein Neues!

Die neue Session kann kommen. Die Mitglieder sind bereit für die vor ihnen liegenden Aufgaben.

Nur unser „Carolus Piep“ lag noch immer in Öl und Essig und war durch nichts zum Aufwachen zu bewegen. Erst nach einer intensiven Untersuchung durch seinen Arzt und der Behandlung seiner Arzthelferin  gelang es uns dem Armen auf die Beine zu helfen. Noch ein paar Wochen unter der Aufsicht seiner feschen Betreuerin und unser „Carolus“ wird wieder ganz der Alte sein.

So konnten wir also beruhigt in unsere neue Session starten. Während alle die schöne Stimmung und das obligatorische Grünkohlessen genossen, erhielten wir unerwarteten Besuch. Ein Team des WDR hielt unseren vergnüglichen Sessionsauftakt in einem kleinen Film-Clip fest, der am Abend in der „Lokalzeit Münsterland“ ausgestrahlt wurde. Das war für alle eine tolle Überraschung.

So freuen wir uns also gemeinsam auf die vor uns liegenden Feste und Aktivitäten und wünschen uns mit einem dreifachen „Witte Müse piep piep“ eine jecke Zeit!!!

 


Ordensvorstellung 2019

mehr Bilder in der Mediathek

Personen von links nach rechts: Dagmar Brodner, Senatspräsident Heinz Becker, Vizepräsidentin Edeltraud Darpe, Präsident Heinz Pohlmann, Ehrenpräsident Horst Weiss, Narrensekretär Bernt Zenker

Fast hätte die neue Session ohne die diesjährigen Vereins-Orden beginnen müssen. Das bereitete einigen  Mitgliedern des Vereins mehrere schlaflose Nächte. Doch Gott sei Dank trafen sie gerade noch rechtzeitig zur Ordensvorstellung der „Witte Müse“ ein.

So konnte Präsident Henry Pohlmann ganz entspannt den ersten Herrenorden an den Ehrenpräsidenten der „Witte Müse“ Horst Weiss überreichen.

Gesponsert wurde der Orden mit dem Motto „Freundschaft verbindet“ von Horst Weiss und dem  Ehrensenatoren Louis-Ferdinand Schwarz, der leider an diesem Abend verhindert war.

Der erste Damenorden dieser Session, der von dem Senatspräsidenten des Vereins Heinz Becker gestiftet wurde, ging zusammen mit einem Strauß Blumen an Dagmar Brodner, die für die Gestaltung der Homepage der „Witte Müse“ zuständig ist.

In bester Laune wurden dann weitere Orden an aktive und verdiente Mitglieder der Gesellschaft überreicht. Nach einem wunderbaren Menu endete der Abend mit geselligem Beisammensein.